Park am Gleisdreieck

gleisdreieckDer Park am Gleisdreieck ist ein 26ha großes Parkgelände. Hier befanden sich früher die Gleisanlagen des Anhalter und Potsdamer Güterbahnhofs, deren Betrieb Ende der 40er Jahre eingestellt wurde. Später lag das Areal brach und erst nachdem der Potsdamer Platz in den 90er Jahren neu gestaltet wurde, setzten sich dann die Pläne für eine Neugestaltung als Grünanlage durch. Die Bürger wurden aktiv in die Planung mit einbezogen.
Durch die in Nord/Süd Richtung verlaufende ICE Strecke wird der Park am Gleisdreieck in den Ostpark und den Westpark aufgeteilt. Der 17ha große Ostpark wurde im September 2011 eröffnet, der 9ha große Westpark Mai 1013. Das ehemalige Bahngelände und der Park liegen leicht erhöht auf einem künstlichen Plateau.

Das gesamte Parkgelände durchziehen schnurgerade asphaltierte Wege, die von Joggern, Radlern und Spaziergängern genutzt werden. Es gibt zahlreiche Liegewiesen und Sportmöglichkeiten. Der morbide Charme verfallener Bahnanlagen wechselt mit neu geschaffenen Freiräumen für Natur und Menschen.
gleisdreieck3Der Park bietet Möglichkeiten zu vielfältigen Freizeitaktivitäten und auch zur Erhohlung. Für Kinder gibt es Spielplätze und Naturerfahrungsräume. Eine 1300qm große Skateranlage verfügt über den größten Outdoor Pool in Berlin. Es gibt Möglichkeit zum Tischtennis und Fussballspielen. Wer einfach nur Sonne tanken oder sich ausruhen möchte, findet hierzu ausreichend Bänke oder Holztrassen, die Gelegenheit zur Rast bieten.

Zwischen Ost- und Westpark liegt der Museumspark des Deutschen Technikmuseums und man kann die dort stehende Bockwindmühle und Holländermühle durch einen Zaun betrachten.

Es gibt mehrere Zugänge zum weitläufigen Parkgelände. Der Ostpark verfügt über drei barrierefreie Zugänge: Einen am Technikmuseum (Tempelhofer Ufer / U-Bhf Möckernbrücke), einen an der Möckernstraße in Höhe der Hornstraße und einen dritten unter den Yorckbrücken in der Yorckstraße. Weiter nicht barrierefreie Zugänge befinden sich in der Obentrautstraße und in der Wartenburgstraße. Ein weiterer Zugang befindet sich an der Monumentenstraße.

In den Westteil des Parks gelangt man über die Zugänge Schöneberger Ufer, Lützowstraße, Pohlstraße, Kurfürstenstraße, Bülowstraße und Schöneberger Straße (s. Lageplan auf der Website des Parks)

Veröffentlicht von: