11897488456_3824ff9cc9_cDer Flensburger Löwe wurde 1862 vom dänische Bildhauer Herman Wilhelm Bissen als Denkmal für den Sieg der königlich-dänischen Truppen über die Schleswig-Holsteiner in der Schlacht bei Idstedt am 25. Juli 1850. Bei dem Monument am Wannseeufer handelt es sich um einen Zinkabguss, der von dem Berliner Bankier Wilhelm Conrad in Auftrag gegeben wurde. Das Denkmal sollte die von ihm geschaffene vornehme Villenkolonie Alsen (heute Ortsteil von Wannsee) schmücken. Für Wilhelm Conrad war der Löwe das Symbol des Sieges, der durch den Übergang der preussischen Truppen auf die Insel Alsen entschieden wurde. 1938 wurde der rund 2 Tonnen schwere Löwe an den jetzigen Standort am Heckeshorn umgesetzt.

Der jetzige Standort des Löwen ist ein schönes Aussichtsplateau. Von hier aus können Sie über das Wasser direkt auf das Strandbad Wannsee und die Havelseen schauen. Am Ufer gibt es die Möglichkeit spazieren zu gehen. Direkt unterhalb des Löwen gibt es eine Bootsanlegestelle mit Restauration.

Eine Gedenktafel erinnert an die Geschichte des Löwen:

1850 hatten die Dänen die Schleswig-Holsteiner bei Idstedt besiegt. Der dänische Bildhauer Hermann v. Bissen schuf zur Erinnerung daran den „Löwen“, der auf dem Flensburger Firedhelm aufgestellt wurde. 1864 – nach dem Sieg des deutschen Bundes über die Dänen – wurde der Löwe nach Lichterfelde umgesetzt. Für Wilhelm Conrad, den Gründer der Villenkolonie Alsen (heute Ortsteil von Wannsee), war der Löwe das Symbol des Sieges, der durch den Übergang der preussischen Truppen auf die Insel Alsen entschieden wurde. Deshalb liess er 1865 einen Zinkabguss anfertigen, der seit 1938 am Wannseeufer steht. Das Original wurde 1945 von den Amerikanern an die Dänen zurückgegeben.

In unmittelbarer Nähe des Flensburger Löwen befindet sich das Haus der Wannseekonferenz und die Max Liebermann Villa. Ein Besuch lässt sich schön kombinieren.

Adresse: Am Großen Wannsee 58/60, 14109 Berlin,

Veröffentlicht von:

0 Antworten

Schreiben Sie Ihre Meinung

 
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.