SteinbergparkWer im Norden Berlins eine Grünanlage zum Spazierengehen und Entspannen sucht, sollte einmal den Steinbergpark als Ausflugsziel einplanen. Der Steinbergpark ist ein ca. 35ha großes waldiges Gelände, das zu kurzen und langen Spaziergängen einlädt.

seeMitten im Park gibt es den ca. 200m langen Steinbergsee, an dessen Ufer Bänke zu einer Rast einladen. Am Nordufer des Sees befindet sich ein malerischer Wasserfall, der auf einer Holzbrücke überquert werden kann. Am höchsten Punkt des Parks gibt es im Winter eine Rodelbahn. Hier befindet sich auch die Rekonstruktion eines alten Steingrabes (Dolmengrab).

Das Gelände für den Steinbergpark wurde in den 20er Jahren vom Bezirk Reinickendorf gekauft. Die Gestaltung des Parks geschah im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme im Jahr 1924. Einer der Wege heißt im Volksmund „Suppenschlagweg“, da die Arbeiter, die den Park anlegten, hierfür jeweils einen Schlag Suppe pro Tag erhielten.

Für Kinder gibt es Spielplätze. Auch an Hunde ist gedacht. Es gibt für Hunde einen kleinen Hundetrainingsplatz.

Zwar ist das Gelände eher waldig, man findet im Steinbergpark jedoch auch einige schöne Wiesen. Auch für einen Fahrradausflug eignet sich der Steinbergpark gut als Ziel oder Zwischenstation.

Veröffentlicht von: