baekemuehleDie Bäkemühle ist eine Wassermühle aus dem 17. Jahrhundert. Sie stammt aus dem ehemaligen Gutsbesitz der Familie von Hake, denen das Dorf Kleinmachnow über Jahrhunderte gehörte. Nach einer wechselvollen Geschichte sollte die Mühle 1979 gesprengt werden. Engagierte Bürger konnten dies verhindern. Heute ist die Mühle verpachtet und wird als Restaurant betrieben. Im Treppenhaus der Mühle  hängt eine alte original Sandsteintafel mit der folgenden Inschrift:

Anno 1695 hat Herr Ernst Ludwig von Hake, Seiner churfürstlichen Durchlaucht zu Brandenburg Friderici III Oberster bei der Garde zu Fuß, diese adlige Freymühle hinwiederumb ganz neue aus dem Grunde gebauet, weilen die alte ganz zerfallen.

Vom Gut der von Hakes ist lediglich das in der Nähe stehende Medusentor erhalten geblieben. Hinter dem Medusentor findet man noch einige Trümmer des ehemaligen Herrenhauses und der alten Burg Hake.

Die Bäkemühle ist heute ein Restaurant mit überdachter Terrasse. Hier gibt es deutsche und regionale Küche und als Besonderheit werden verschiedene Speisen und Menüs angeboten, die einst die preußischen Könige und deutschen Kaiser bevorzugten. Ein Saal mit bis zu 60 Plätzen kann für besondere Anlässe gebucht werden.

Ihren Namen erhielt die Bäkemühle von dem Flüsschen „Bäke“ (früher „Telte“), das ursprünglich von Steglitz bis zum Griebnitzsee bei Potsdam floss. Wegen des Baus des Teltowkanals besteht es jetzt nur noch aus zwei kleinen Teilstücken. 1901 stellte die Mühle ihren Betrieb ein, da die Bäke versandete.

NaturlehrpfadHinter der Bäkemühle ist grüne Natur, eine wunderschöne Gegend zum Spazierengehen. Hier verläuft ein Naturlehrpfad „Bäketal“, der über die Bäume und Pflanzen am Wegesrand informiert.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Bäkemühle am besten mit der S-Bhf. Die Haltestelle heisst Stahnsdorfer Hof

Veröffentlicht von:

3 Kommentare
  1. Raubertochter
    Raubertochter sagte:

    Das sieht sehr schön und gemütlich aus. Wie kommt man dorthin am besten? Ist es auch mit dem S-Bahn erreichbar? Ich habe leider kein Auto, nicht daß man eh eins in Berlin wirklich braucht, aber für kleine Ausflüge wäre manchmal ganz praktisch! 🙂

  2. Yvonne
    Yvonne sagte:

    Hier zieht es uns regelmäßig hin. Auf dem Naturlehrpfad hinter der Mühle kann man viel lernen. Eine kurze Wanderung zur nahegelegenen Kleinmachnower Schleuse runden den Tag ab.

Kommentare sind deaktiviert.