Der 1910 erbaute Turm thront auf dem Funkerberg, nahe dem Funkermuseum in Königs Wusterhausen. Ursprünglich dienter er der Wasserversorgung, bevor der Betrieb 1965 eingestellt wurde. Seitdem verfiel das Gebäude.
1991 wurde der Turm saniert und der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Seitdem beherbergt er ein Restaurant sowie einen Veranstaltungsraum. Näheres dazu auf der Webseite des Betreibers.

Gegen einen symbolischen Beitrag von 1 € erhält man den Schlüssel und die Erlaubnis, bis zur Aussichtsplattform hochzusteigen (über 100 Stufen). Bei gutem Wetter hat man einen fantastischen Rundblick in das südliche Berliner Umland. Sowohl die Tropical Islands Halle nahe Brand ist zu sehen, als auch die Skyline Berlins.

Das Cafe ist urig eingerichtet, bietet aber nur wenig Sitzplätze. Die Speisekarte ist übersichtlich, aber dafür stimmen Qualität, Service und Preise. Die Aufmachung beim Servieren ist mehr als kreativ. Da gibt sich jemand richtig Mühe.
Nach oder vor dem Cafebesuch lohnt sich ein Abstecher ins nebenan gelegene Funkermuseum.

Adresse: Funkerberg 3, 15711 Königs Wusterhausen

Veröffentlicht von:

0 Antworten

Schreiben Sie Ihre Meinung

 
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 7 =