schlossbabelsbergDer Park Babelsberg ist eine weitläufige Parkanlage im Nordosten von Potsdam, die direkt am Havelufer liegt und an den Tiefen See und Glienicker Lanke grenzt. Das rund 124 ha große Gelände wurde 1833 von dem berühmten Landschaftsarchitekten Lenné für den späteren Kaiser Wilhelm den I. angelegt. Das Schloss Babelsberg, das sich mitten im Park befindet, wurde von Schinkel entworfen und wird zurzeit restauriert.

Am 15. September 2013 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr eine kostenlose Führung zum Thema Sanierung von Schlossfassade, Terrassen- und Wasseranlagen statt. Treffpunkt ist 11:00 Uhr vor dem Schloss. Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, die telefonisch oder per email erfolgen kann: Tel.: 0331.96 94-200 oder info@spsg.de.
rosentreppeEinen schönen Anblick bietet die Rosentreppe, die zum Pleasureground führt. Der Pleasureground ist eine kunstvoll angelegte Gartenanlage mit geschwungenen Parkwegen. Er wurde von Lenné entworfen und später von Fürst Hermann von Pückler-Muskau weiter gestaltet.
Bei einem Spaziergang durch den Park Babelsberg erblickt man bald den Flatowturm, dem der Frankfurter Eschenheimer Turm beim Bau als Vorbild gedient hat. Der Flatowturm ist 46 hoch und kann über eine kleine, enge Wendeltreppe bestiegen werden. Von oben hat man eine großartige Aussicht in alle Himmelsrichtungen.
Auf der Lennéhöhe steht eine Gerichtslaube, eine mittelalterliche Verhandlungsstätte, die 1860 dem Bau des Roten Rathauses weichen musste und nach Entwürfen des Architekten Strack 1871 neu errichtet wurde.
Am nördlichen Ende des Parks ragt der schmale hohe Turm des Dampfmaschinenhauses in den Himmel. Das Dampfmaschinenhaus sorgte für das Bewässerungssystem sorgte.
Der Park Babelsberg ist ein herrliches Gelände zum Spazierengehen. Man hat einen schönen Blick auf die Havel und die Glienicker Brücke. Es gibt am Havelufer auch Liegewiesen, Baden ist hier jedoch nicht erlaubt. Fahrradfahren ist nur mit besonderer Erlaubnis möglich. Hunde dürfen an der Leine mitgeführt werden, Hundekot und Abfälle sind zu entsorgen.

Anfahrt:
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus 694 bis Haltestelle Spindlersstr. Ca. 10 Minuten Fußweg bis Parkeingang Grenzstr.
Tramhaltestelle Humboldtbrücke.

Wer mit dem Auto kommt, findet Parkplätze an der Parkbrücke und am Mühlentor.

Veröffentlicht von:

2 Kommentare
  1. Lara
    Lara sagte:

    Auf der einen Seite Wasser, auf der anderen Seite grün. Ein Wohlfühlort zum Entspannen

Kommentare sind deaktiviert.