marienh2Die Marienhöhe ist eine künstliche Erhebung, die aus Trümmern des zweiten Weltkriegs entstanden ist. Sie liegt in einem Tempelhofer Wohngebiet und ist auch unter der Bezeichnung Rauenberg (rauhe Berge) bekannt. Es führen Wege und Treppen rund 73 Meter hoch zum Gipfel. Hier befindet sich ein Denkmal für den Trigonomtrischen Punkt Rauenberg in Form eines Granitquaders.

Die Marienhöhe ist eine kleine grüne Oase, die sich wunderbar zum Spazierengehen, Joggen oder auch einfach nur zum Ausruhen auf einer Bank eignet. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass es, wie der Name schon sagt, eine Höhe ist und die Wege hin und wieder auch bergauf gehen. Es gibt auch ein kleines Gartenlokal, das Getränke und Imbiss anbietet.

Veröffentlicht von:

0 Antworten

Schreiben Sie Ihre Meinung

 
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × vier =