Die Malzfabrik Schöneberg ist rund 100 Jahre alt und steht heute unter Denkmalschutz. Sie überlebte den zweiten Weltkrieg weitgehend unversehrt. Damalige Eigentümerin war die Schultheiss Brauerei.
1996 wurde die Fabrik wegen nachlassender Nachfrage und damit verbundener wirtschaftlicher Schwierigkeiten stillgelegt. Heute hat sich die Malzfabrik zu einem Kreativzentrum entwickelt. Es finden verschiedene Veranstaltungen statt. Darüber hinaus werden Führungen durch die ehemalige Fabrik angeboten. Nähere Informationen gibt es auf der Website der Malzfabrik: http://www.malzfabrik.de/

Die vier Schornsteine mit ihren drehbaren Hauben, den sogenannten Darrschloten, sind ein Markenzeichen, das die Malzfabrik schon von weitem erkennbar macht.

Auf dem Gelände der Malzfabrik hat auch die ECF Farm Berlin mit aquponischem Anbau ihren Sitz. Aquaponik bedeutet, dass Fischzucht mit der Kultivierung von Nutzpflanzen in einem geschlossenen Wasserkreislauf verbunden wird. Jeden Freitag von 13-17 Uhr findet an der ECF Farm ein Hofverkauf statt. Hier werden Salate, Kräuter, der sogenannte Hauptstadt-Barsch, Tomaten und vieles mehr je nach Saison angeboten.

Neben dem Angebot der ECF Farm stehen den Besuchern eine Liegewiese und sogar ein kleiner See mit Sandstrand zum Baden zur Verfügung.

Die Malzfabrik liegt in der Bessemerstr. 2. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Malzfabrik mit dem Bus M46 oder 106 (Haltestelle Schöneberger Str.). Sie liegt gleich hinter IKEA. Auch mit dem Auto oder dem Fahrrad kann man die Malzfabrik gut erreichen.

0 Antworten

Schreiben Sie Ihre Meinung

 
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.